Cala Ratjada

Hier ist der Name wirklich Programm. Wir haben uns vor langer Zeit in diesen wunderbaren Ort verliebt und möchten unserer Passion so Ausdruck verleihen und hoffen, dass Ihr hier zusätzliche Informationen findet, die vielleicht in unserer Facebook-Gruppe noch nicht oder vielleicht nur zum Teil besprochen und beschrieben wurden.

 

Der Ferienort Cala Ratjada ist hauptsächlich für die Hafen- und Küstenentwicklung der Gemeinde von Capdepera verantwortlich und liegt auf einer kleinen felsigen Halbinsel im äußersten Nordosten der Insel, etwa 65 km von der Hauptstadt Palma entfernt.

 

Die Fahrt nach Cala Ratjada vom Internationalen Flughafen Son Sant Joan am nördlichen Stadtrand von Palma ist eine recht angenehme Fahrt, die sich an den meist ca.  2-stündigen Flug anschließt. Hier sollte man genau schauen, welchen Bustransfer man bucht oder ob man ggf. sogar mit dem Taxi fährt oder sich ein eigenes Auto mietet. Ein Taxi kostet in der Regel ca. 85 Euro. Der Preis kann aber auch teilweise variieren und hängt immer ein wenig davon ab, wie viele Reisende im Taxi mitfahren bzw. wie viele Koffer man dabei hat. Wenn Kleinkinder mit dabei sind sollte man schauen, dass man schon vorher ein Taxi bucht, damit auch definitiv ein Kindersitz vorhanden ist. In vielen Taxen ist dieser nicht standardmäßig vorhanden und man muss das Kleinkind auf den Schoß nehmen. Eine weitere Variante ist natürlich auch das Mieten eines eigenen Autos. Hier findet Ihr nähere Informationen im Menüpunkt „Autovermietung“. In einer Pauschalreise ist der Bustransfer meist im Preis mit inbegriffen. Hier kann es aber teilweise auch etwas länger dauern, bis man letztlich in Cala Ratjada ankommt, da die Busse der großen Reiseveranstalter meist alle Orte auf dem Weg nach Cala Ratjada anfahren. Somit kann eine Überfahrt auch mal 3,5 Stunden dauern. Das habe ich leider selbst erlebt. Nähere Informationen bekommt Ihr unter dem Menüpunkt „Flughafentransfer“.

 

Vor dem Beginn des Tourismus in den 1960er Jahren war das ursprüngliche Dorf von Cala Ratjada ein ruhiger kleiner Fischerhafen. Wörtlich übersetzt bedeutet Cala Ratjada "Die Bucht der Rochen". Der ursprüngliche Hafen existiert noch, ist aber heute eher die Heimat von privaten Yachten und Ausflugskatamaranen als von den Fischerbooten vergangener Zeiten. Nichts desto trotz sieht man auch diese noch regelmäßig und es gehen trotz des Tourismus auch noch viele Menschen diesem ursprünglichen Beruf nach. Woher kommt ansonsten auch die täglich angebotene Frischfischauswahl in den verschiedenen Restaurants? Nähere Infos dazu findet Ihr unter dem Menüpunkt „Restaurants“.

Historisch gesehen, spielte Cala Ratjada schon seit jeher eine sehr wichtige Rolle in der mallorquinischen Wirtschaft. Dieser Teil der Insel ist nämlich der nächste Punkt zur Nachbarinsel Menorca. Bei klarer Sicht ist es sogar möglich, die ehemalige menorcanische Hauptstadt Ciutadella vom Hafen aus in Cala Ratjada zu sehen. Es ist auch täglich möglich, einen Bootsausflug von Cala Ratjada nach Ciutadella zu unternehmen. Ich selber habe mit Freunden auch schon viele Ausflüge vor Ort unternommen. Einerseits Katamaran-Touren, Mountainbike-Touren oder aber auch einfach Ausflüge mit dem eigenen PKW. Zu diesem Thema findet Ihr nützliche Tipps unter dem Menüpunkt „Ausflüge“. 

 

Trotz der teils noch traditionell ausgeführten Berufe steht in Cala Ratjada der Tourismus aber absolut im Vordergrund. Es gibt im Ort über 40 mehr oder minder gute Hotels und Resorts, sowie viele private Anbieter von Ferienwohnungen und Zimmern. Nähere Infos dazu findet Ihr im Menüpunkt „Hotels / Ferienwohnung“. Insgesamt stehen den meist aus Deutschland stammenden Touristen über 12.000 Betten zur Verfügung. Andere Nationen sind eher weniger vertreten. Am Wochenende ist Cala Ratjada wegen seines sehr schönen Nachtlebens auch ein Ziel vieler Einheimischer. Gerade samstags wird deshalb auch z.B. im Bolero, einer der bekanntesten Discos am Ort eher spanische Musik gespielt, um dem einheimischen Publikum gerecht zu werden. Unter der Woche ist die Musikauswahl meist etwas anders. Nähere Infos zu den Möglichkeiten des Nachlebens findet Ihr im Menüpunkt „Bars und Discos.

In den Wintermonaten von Oktober bis April ist Cala Ratjada darüber hinaus sehr beliebt bei der älteren Generation, die den dann sehr ruhigen Ort als Winterresidenz nutzt und einfach die Vorteile des mallorqinischen Winters genießt.

Ein prägendes Merkmal dieses Teils von Mallorca ist die dramatisch zerklüftete Küste und die zahlreiche Sandbuchten. Insgesamt hat die Gemeinde Capdepera eine fast 42km lange Küste, wobei die meisten seiner Strände und Buchten mit der renommierten Blauen Flagge der Europäischen Union für ihre Sauberkeit, Ausstattungen und Wasserqualität ausgezeichnet sind. Cala Ratjada und die nähere Umgebung zeichnet sich durch eine Reihe von guten Stränden aus. Sowohl Cala Agulla, Son Moll, Cala Mesquida, Cala Torta oder Cala Gat haben alle ihren Charme und ihre Vorzüge. Besonders die Pinienwälder an der Cala Agulla runden den wahnsinnigen Blick und die Einzigartigkeit dieses Strandes ab. Nähere Infos zu den Buchten und Stränden bekommt Ihr unter dem Menüpunkt „Strände.

Über einen „normalen“ Strandurlaub hinaus bietet Cala Ratjada aber auch eine Reihe von tollen Sehenswürdigkeiten, die es auf jeden Fall lohnt zu besuchen und zu betrachten.
Seien es die historischen Langustenhäuser östlich des Hafens oder aber auch der wahnsinnig schöne Leuchtturm Far de Capdepera, an der Punta de Capdepera gelegen.
Hier steht unter anderem auch die alte Ruine des Wachturms Torre Embucada. Nähere Infos zu den Sehenswürdigkeiten findet Ihr unter dem Menüpunkt „Sehenswürdigkeiten“.

Weiterhin möchten wir Euch hier auf der Seite darüber informieren, wie Ihr Gruppenreisen sinnvoll bucht und Euch Tipps geben, auf was Ihr bei der Gruppenreise am besten achten solltet. Nähere Infos dazu findet Ihr unter dem Menüpunkt „Gruppenreisen Ratgeber“.

 

X
Loginbereich Oder registrieren Sie Sich hier.
Scannen Sie unseren QR-Code We love Cala Ratjada